Ablauf der Reise

1. Tag:

Hamburg → Dubai

Unsere Reise begann Abends um 20:30h am Hamburger Flughafen. Nach einem sehr komfortablen und auch sehr langem Flug landeten wir gegen 08:00h in Dubai.

2. Tag:

Dubai → Bandaranaike International Airport

In Dubai hatten wir knapp 2 Stunden Zeit zum Umsteigen in den nächsten Flieger. Nach ca. 6 Stunden erreichten wir den Colombo Bandaranaike Airport auf Sri Lanka!

Bandaranaike International Airport → Sigiriya

Am Flughafen erwartete uns bereits Chandana (Chan). Er chauffierte uns die nächsten 6 Stunden mit seinem klimatisiertem Auto durch die Straßen Sri Lankas. Nach einer holprigen Fahrt kamen wir am späten Abend im Hotel Hideout in Sigirya an. Das Hotel liegt mitten im Nirgendwo mitten in der Natur. Obwohl es schon spät war bekamen wir noch ein tolles Essen aufgetischt.

3. Tag

Sigiriya Lion Rock

IMG_8302Nach dem Frühstück checkten wir aus und unser Fahrer Chan hat uns zum Löwenfelsen in Sigirya gefahren. Es war noch recht früh und daher noch nicht so warm. Dieses Wetter war ideal, um den Felsen zu besteigen.

Als wir wieder vom Felsen herunter gestiegen sind hat uns unser Fahrer und Guide Chan schon erwartet. Mittlerweile war es auch schon wieder recht warm. Da kam uns das klimatisierte Auto sehr entgegen. Dann ging es mit dem Auto inkl. kleinem Zwischenstopp zum Essen weiter nach Kandy.

Sigirya → Kandy

Vom Löwenfelsen in Sigirya ging es weiter nach Kandy. Auf dem Weg machten wir noch hier und da eine kleine Pause. Die Strecke von knapp 100 Kilometern dauerte aufgrund der schlecht ausgebauten Straßen ca. 3 Stunden.

Zahntempel

Als wir in Kandy ankamen hat uns unser persönlicher Guide Chan gleich den Zahntempel gezeigt. Also haben wir unsere Schuhe beim „Schuh-Aufbewahrungs-Service“ direkt vor der Tempelanlage abgegeben und haben uns den Zahntempel angesehen.

Kandy View Hotel

Kandy_View_Hotel_Sri_lanka_6Am Nachmittag unseres dritten Reisetages kamen wir im Kandy View Hotel an. Bis zum Hotel hatte uns unser Guide Chan noch gebracht.

Vor dem Hotel verabschiedeten wir uns von Chan. Nun waren wir auf uns gestellt den restlichen Weg unserer Reise zu bestreiten.

 

 4. Tag

Kandy → Ella

eisenbahn_sri-lanka_8Nach einer Nacht in Kandy ging es weiter nach Ella. Für den Weg von Kandy nach Ella bietet sich die Fahrt mit der Eisenbahn sehr gut an.

Da der Zug sehr langsam fährt dauert die Fahrt zwar etwas, aber dafür kann man umso besser aus dem Fenster gucken und die wunderschönen Landschaften rund um die Bahnstrecke bestaunen. Zudem ist die Fahrt mit der Bahn sehr günstig.

 

Ella Mount View Guest Inn

IMG_8615Am Nachmittag sind wir am Bahnhof in Ella angekommen. Man merkte sofort, dass man ein paar Höhenmeter geschafft hat, denn die Luft war wesentlich dünner als in Kandy.

Vom Bahnhof hat uns unser außerordentlich freundlicher Gastgeber „Buddi“ abgeholt.

Nach einem Fußmarsch von ca. 5 Minuten über die Bahngleise sind wir in unserer Unterkunft dem Ella Mount View Guest Inn angekommen und konnten die traumhafte Aussicht auf die umliegenden Berge genießen.

5. Tag

Ella

Am fünften Tag unserer Reise waren wir nun im Bergland. Wir merkten schnell, dass hier die Luft etwas dünner ist und wir recht schnell außer Atem waren. Nach einem leckeren Frühstück machten wir uns trotzdem auf den schweißtreibenden Weg zur Spitze des Ella Rock.

Ella Rock

IMG_8664Der Weg zum Ella Rock dauert in etwa 4 Stunden und man wird mit einer ganz tollen Aussicht belohnt. Man sollte Morgens früh starten damit es noch nicht so heiß ist, gut frühstücken und feste Schuhe (Turnschuhe reichen) anhaben.

 

 

Nine Arch Bridge / Teeplantagen

nine-arch_bridge-sri-lankaEin Spaziergang von Ella Station aus auf den Gleisen zu der Nine Arch Bridge ist ein sehr zu empfehlender Ausflug. Die Gefahr dabei von einem Zug überfahren zu werden ist sehr gering, denn die Züge fahren sehr langsam und selten.

 

 

6. Tag

Ella → Udawale

Linien-Bus in Sri LankaAm sechsten Tag unserer Reise ging es am Vormittag von Ella mit dem Bus weiter nach Udawale. In Ella sind wir ein paar Meter neben dem Bahnhof in den Linienbus eingestiegen, mussten ein mal an einem größeren Busbahnhof umsteigen und sind am frühen Nachmittag in Udawale angekommen. Von dort haben wir uns für die letzten Meter ein Tuk Tuk genommen, dass uns zu unserer nächsten Unterkunft, dem Mansala Safari Resort, gebracht hat.

Abends gab es ein sehr gutes Abendessen, dass von der Mutter unseres Gastgebers zubereitet wurde. Am nächsten Tag wollten wir den Udawale Nationalpark besuchen. Da man sehr früh aufbricht ging es für uns an diesem Abend recht früh ins Bett.

7. Tag

Safari

Safari_Udawalawe_National_Park_3Schon bevor die Sonne aufgeht macht man sich auf den Weg zum Nationalpark in Udawale. Der Park besteht hauptsächlich aus offenem Grasland und Wäldern. Das Gebiet ist berühmt für seine große Elefanten-Population.

 

 

Udawale → Tangalle

Tuk Tuk Sri LankaNachdem wir wieder zurück zu unserer Unterkunft gefahren wurden, haben wir uns mit einem Tuk Tuk zu unserer nächsten Unterkunft am Strand von Tangalle kutschieren lassen.

Bei der Preisverhandlung wollte uns der Fahrer ein kleines bisschen über den Tisch ziehen.

Wir sind aber freundlich geblieben und haben ihm klar gemacht, dass wir auch gerne ein anderes Tuk Tuk nehmen können und haben uns dann mit ihm geeinigt.

8. und 9. Tag

Tangalle

sri-lanka-tangalleUnsere Ankunft in der Unterkunft Little Pumpkin Cabana in Tangalle war der Beginn unseres Strandabschnitts des Urlaubs.

Die Tempel und das Hochland hatten wir hinter uns gelassen und nun haben wir es uns mit direktem Blick aufs Meer und frischem Fisch gut gehen lassen.

 

10. Tag

Tangalle → Weligama

Am 10. Tag unserer spannenden und wunderschönen Reise durch das kleine Inselparadies Sri Lanka haben wir uns auf den Weg zu unserer nächsten Unterkunft gemacht.

Das Ziel: Die New Bay View Villa in Weligama. Mit einem Tuk Tuk wurden wir innerhalb einer guten Stunde von Tangalle nach Weligama gebracht.

 

11. und 12. Tag

Weligama

Auch in Weligama haben wir den Strand und das Meer ausgiebig genossen. Unsere Sonnencreme war leer und wir mussten uns eine neue Tube besorgen. Die Sonnencremes, die man in den Apotheken und kleinen Läden in Sri Lanka bekommt ist zwar sehr günstig und schützt auch gegen Sonnenbrand, aber im Vergleich zu Europäischen Produkten zieht sie nicht besonders schnell ein und ist sehr fettig.

Daher unser Tipp: Lieber gleich eine Tube Sonnencreme mehr einpacken!

13. Tag

Weligama →  Unawatuna

Am 13. Tag ging es wieder mit dem Tuk Tuk weiter zu der schönsten Unterkunft unserer Reise: Dem Flower Garden Hotel in Unawatuna.

14. Tag

Unawatuna

Flower_Garden_Hotel_in_Unawatuna_8Am 14. Tag haben wir den lieben langen Tag in unserer Hotelanlage ausgespannt. Abends ging es mit Freunden, die zufällig zur gleichen Zeit Ihren Urlaub auf Sri Lanka verbracht haben,  noch zum Strand in ein Restaurant und dann wieder zurück zur Hotelanlage.

Ein bisschen Ausspannen gehört bei so einer spannenden Reise auf jeden Fall auch dazu. Zum Ausspannen, Chillen und die Seele baumeln lassen war die extrem gut gepflegte Hotelanlage in Unawatuna genau richtig.

15. Tag

Unawatuna → Regenwald → Colombo

IMG_9209Unsere Rundreise ist leider fast vorbei. Ein letztes Highlight wartet jedoch noch auf uns: Ein Besuch eines richtigen Regenwalds. Der Sinharaja ist ein tropischer Tiefland-Regenwald im Südwesten von Sri Lanka und gehört zum Weltkulturerbe der Unesco. Dieser Spot gehörte zu den besten Ausflügen unserer Reise und ist unvergessen.

Früh Morgens wurden wir von einem Fahrer abgeholt, der uns mit seinem klimatisiertem Auto von Unawatuna zum Regenwald nach Sinharaja fuhr. Von da aus ging es weiter nach Colombo. Der Fahrer setze uns mitten im Feierabendverkehr vor unserer letzten Unterkunft ab: Dem Great Southern Hotel mitten in Colombo.

16. Tag

Colombo Bandaranaike International Airport → Dubai → Hamburg

Am 16. Tag ging es leider schon wieder zurück nach Hause. Morgens ließen wir uns mit einem Taxi zum Flughafen bringen. Der erste Flug endete in Dubai. Von dort ging es weiter nach Hamburg.

17. Tag

Hamburg

Am letzten Tag kamen wir glücklich und erschöpft in Hamburg an.